LWU bietet pH-Stat-Verfahren an (Säureneutralisationskapazität)

Zur Untersuchung von Feststoffen und Boden bietet das pH-Stat-Verfahren(Säureneutralisationskapazität) Hinweise auf den pH-Wert von Sickerwasser und dessen Säure- und Basenneutralisationskapazität.

Dazu wird die Feststoffprobe mit einem Lösungsmittel über einen bestimmten Zeitraum eluiert und dabei der ph-Wert des Eluenten permanent gemessen.

Bei der Untersuchung werden extreme Situationen simuliert und das Verhalten des Substrates unter bestimmten Umweltbedingungen. Zum Einsatz kommt das Verfahren überwiegend bei der Untersuchung von Einlagerungen auf Deponien und Altlasten. Es gibt Auskunft über das spätere Verhalten in Bezug auf den pH-Wert während der Lagerung.

Seit dem 20.07.2011 gibt es eine “ 1. Novellierung zur Deponieverordnung“. Hier ist es erforderlich bei den Deponieklassen I, II und III die Säureneutralisationskapazität zu ermitteln.

Weitere Untersuchungsmethoden von Feststoffen finden Sie in unserer Leistungsbeschreibung der Boden- und Feststoffanalyse.

Haben Sie Interesse an einem Angebot oder haben Sie Fragen?

Gern erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot und informieren Sie ausführlich über unsere Leistungen aus dem Bereich Analyse, Beratung und der Erstellung von Gutachten.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf und schicken Sie uns Ihre Anfrage über das Kontaktformular. Ein Mitarbeiter wird umgehend Kontakt zu Ihnen aufnehmen und Sie entsprechend Ihrer Anfage beraten.











Wir behandeln Ihre Kontaktdaten und Ihre Anfrage selbstverständlich vertraulich!